Aktuelles

[21.03.2017] Pressemitteilung zur Konferenz „Herausforderung Cloud und Crowd“ in München [Download der PM]

literaturhaus-foyer

Blogserie zur Konferenz „Herausforderung Cloud und Crowd“ am 21.3.2017 in München gestartet: Trends, Chancen und Risiken der digitalen Ökonomie [zum Blog]

[13.06.2017] Vorlesung zum Thema „Digitalisierung aus der Perspektive der Soziologie“ an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München. [weitere Infos]

[09.03.2017] Vortrag zum Thema „Unternehmensmanagement im Informationsraum: Agilität als neues organisatorisches Leitprinzip“ im Rahmen des SAP Round Table in Berlin.

[16.02.2017] MCIR: Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema „Arbeiten in der Wolke – arbeits- und sozialrechtliche Implikationen der Plattformökonomie“ [weitere Infos]

[07.02.2017] Neuer Artikel zum Thema „Cloud & Crowd: New Challenges for Labour in the Digital Society” in tripleC erschienen. [zum Artikel]

[23.01.2017] Werkstattgespräch von ver.di „Call- und Service-Center im Wandel. Auswirkungen der Digitalisierung“ in Berlin. [weitere Infos]

[01.11.2016] Flyer zum Projekt „Herausforderung Cloud und Crowd“ erschienen [zum Download]

Über uns

Die Basis des Projekts „Herausforderung Cloud und Crowd – Neue Organisationskonzepte für Dienstleistungen nachhaltig gestalten“ bildet ein prominentes Partnernetzwerk, das Wissenschaft und Praxis vereint. Es ist ein Verbundprojekt unter Leitung des ISF München und in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, der Ludwig-Maximilians-Universität München, IG Metall, ver.di und andrena objects ag und stützt sich auf die enge Kooperation mit ausstrahlungskräftigen Unternehmenspartnern und Verbänden.

 

Verbundpartner

Value- und Praxispartner

Publikationen

Cloudworking und die Zukunft der Arbeit

Kritische Analysen am Beispiel der Strategie „Generation Open“ von IBM

Neue Arbeitsorganisation durch Crowdsourcing

Eine Literaturstudie

Crowdwork – Zurück in die Zukunft?

Perspektiven digitaler Arbeit

Crowdworking

Gute Arbeit für die Crowd

Presse

Für Presseinformationen und bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Witte

Dr. Jutta Witte
Journalistenbüro Surpress GbR
Appenbergstraße 11
72072 Tübingen
49 (0) 7472-9487769
E-Mail: jmlwitte@aol.com
www.surpress.org